16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Hier die Antworten auf das Sonntagsrätsel eintragen
Benutzeravatar
Thorsten Falke
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Jan 2020, 20:56

16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Thorsten Falke »

Hallo Rätselfreund!
Heute werde ich mal nicht so pingelig sein und an die 184 Antworten können als richtig bewertet werden.
Viel Erfolg beim Rätseln wünscht Dir
Thorsten

Dennis
Beiträge: 8
Registriert: So 26. Jan 2020, 16:07

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Dennis »

Moin zusammen,
es ist ein Blick von der Treppe (184 Stufen) ins „Unterholz“.
Viele Grüße
Dennis

Manni
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 20:37

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Manni »

Das ist der "Dschungel" zwischen Ober-und Unterland, an der Treppe mit ihren 184 Stufen.


Gruß Manfred

Uwe Arenz
Beiträge: 6
Registriert: Di 28. Jan 2020, 09:34

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Uwe Arenz »

184 Stufen sind es über die Treppen von oben nach unten
oder umgekehrt. Irgendwo auf diesem Weg sieht es so aus wie
auf dem Foto. Trotzdem fahre ich lieber Aufzug...,

Gruss, Uwe Arenz

UweN
Beiträge: 6
Registriert: So 26. Jan 2020, 17:57

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von UweN »

Das ist an der Haupttreppe ins Ober- bzw. Unterland, je nach Marschrichtung. Das ist übrigens der japanische Knöterich, den Helgoland nie wieder los werden wird. Gruss. Uwe.

L-schmalfeld
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Jan 2020, 20:23

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von L-schmalfeld »

Das ist neben der Haupttreppe zum Oberland. Das furchtbare Gewächs hatte ich auch im Garten. Des bekommt man nie weg :D

Minimauso
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 13:26

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Minimauso »

Hallo zusammen,

na das ist ja schon mal ne Beruhigung, dass unser Thorsten mal nicht pingelig wäre ;-) Ich konnte auf dem Bild keinen wirklichen Hintergrund finden und fand es erst mal ganz schön unfair... Aber dann fiel mir das Bild von Thorsten (Kalender) ein, wo er doch so schön die Schneeglöckchen an der Haupttreppe fotografiert hatte. Ergo tippe ich jetzt mal auf die Haupttreppe mit Blick ins Unterholz.

Liebe Grüße
Minimauso

Mr.Bean
Beiträge: 11
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 15:03

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Mr.Bean »

So ein Gebüsch gibt es oft auf der Insel. Nach dem Tipp tippe ich, dieses Gebüsch / Rätsel liegt nur ein paar Meter höher als das letzte.
Sprich das Gebüsch ist an der Haupttreppe zu finden

Benutzeravatar
Odo
Beiträge: 8
Registriert: Mo 3. Feb 2020, 10:57

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Odo »

Hinter der Betonkante am Falm ist doch nach unten hin solch ein dichtes Gestrüpp.
< Dare to be different >

Bopperlun
Beiträge: 8
Registriert: So 26. Jan 2020, 16:06

Re: 16.2.. Das Rätsel. Antworte hier!

Beitrag von Bopperlun »

Der verdammte Knöterich, der Japanische.....sagen die südlichen Bergbewohner! Seit Jahrzehnten wachsen diese Pflanzen am Hang der Haupttreppe und die gemeindeeigene Gärtnertruppe versucht alles zu tun, um diesem Gewächs den Gar auszumachen. Mit wenig Erfolg! Es gäbe chemische Möglichkeiten, aber das wäre sicher die schlechtestes Lösung. Wikipedia meint dazu, ich zitiere:

"Als Alternative zur Chemie wurden weitere Verfahren erprobt, wie z. B. im Regierungspräsidium Freiburg das Dämpfen, bei dem in den befallenen Flächen die problematischen unterirdischen Knöterichteile mit heißem Dampf z. T. abgetötet wurden. Nachteilig ist bei diesem Verfahren, dass Bodenlebewesen ebenfalls abgetötet werden. Im Stadtwald von Bad Vilbel in der Nähe von Frankfurt am Main wird seit März 2013 versucht, die Ausbreitung durch großflächige Abdeckung mit schwarzer Kunststoff-Folie zu verhindern, die den austreibenden Stängeln das Licht nimmt. Hierdurch treten weniger unbeabsichtigte Schäden auf. Eine Alternative zur chemischen Bekämpfung stellt die im April 2010 vom britischen Forschungsinstitut Cabi begonnene Aussetzung der japanischen kleinen Blattflohart Aphalara itadori dar. Diese Psyllidenart hat in Laboruntersuchungen keinerlei Appetit auf andere mitteleuropäische Pflanzen gezeigt und soll in Großbritannien versuchsweise an 3 bis 6 Orten im Freiland ausgesetzt werden. Berichte über Erfolge stehen aus." Zitatende

Wünsche viel Erfolg bei den weiteren Bemühungen, diesem nicht "inseltypischen" Gewächs beizukommen, um weiterhin die wunderbare Aussicht vom Falm auf die Düne, die Reede, den Südhafen und bis zum Horizont ungestört genießen zu können.

Antworten