Seite 1 von 1

Dünenhafen

Verfasst: Fr 11. Mär 2016, 19:08
von CoCo
Heute war ein Foto vom Dünenhafen zu sehen, auf dem man sieht, dass eine "Ecke" bei den Schüttbuhnen trocken fällt, mit Kommentar, dass das ausgebaggert werden muss.
Nur, warum? An der Stelle stört das doch nicht, oder?
Kann mir das jemand genauer erklären?

Vielen Dank für eine Info und ein schönes Wochenende! :-)

CoCo

Re: Dünenhafen

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 00:06
von Gitta
Eigentlich sind die Buhnen aufgeschüttet worden, damit die Dünenfähre
bei entsprechenden Winden ( welche Richtung weiss ich nicht), nicht an
der Mole vorbei muss, sondern geschützt durch die Buhnen fahren kann.
Hängt wohl mit der Strömung zusammen. Und ausserdem schützen die
Buhnen vor der Versandung des Dünenhafens. Dass der Sand nun an den
Buhnen hängen bleibt, hat wohl keiner berechnet.
Ein kleiner Erklärungsversuch aus NRW. Gitta

Re: Dünenhafen

Verfasst: Mi 16. Mär 2016, 19:22
von Ingrid Bartnik
Ich habe auch schon überlegt ...... konnte es leider nicht heraus finden :?:
Vielleicht dürfen wir diese Frage an unseren meist gut informierten Thorsten
weiterreichen ?? Wenn er wieder auf der Insel ist ....... das interessiert
bestimmt noch andere Helgoland-Liebhaber und Urlauber.
Kannst du uns aufklären, Thorsten ??
Ich möchte dir noch für die vielen tollen Fotos und die oft sehr lehrreichen
Informationen dazu danken, immer wieder neu, immer wieder was neues,
immer wieder was schönes und auch manchmal lustiges, aber auch oft was
nachdenkliches ........... diese Vielfalt auf dieser kleinen Insel ist doch immer
wieder erstaunlich :)
Ingrid

Re: Dünenhafen

Verfasst: Mo 25. Apr 2016, 16:42
von Gitta
Hallo lieber Thorsten, oder Frank Botter ?

Vielleicht kann ja jemand diese Frage beantworten ??? Wüsste gern, ob
mein Erklärungsversuch richtig war.

Liebe Grüße, Gitta



Krone mit fünf Zacken

Re: Dünenhafen

Verfasst: Di 26. Apr 2016, 14:04
von Frank Botter
Ursprünglich war der gute Gedanke, durch die beiden Schüttsteinbuhnen mögliche Strömungen bei ungünstigen Windlagen zu brechen und somit das Einfahren in den Dünenhafen bei jedem Wetter zu ermöglichen. Dafür gab es auch Modellrechnungen eines anerkannten Institutes. Augenscheinlich hat aber die Natur so reagiert, wie sie zuweilen reagiert, nämlich mit Sandfrachten vom Südstrand, die dann in dem Bereich des Zwischenraumes große Buhne und kleinen Buhne abgelagert werden. Wenn also die Buhnen ihre urspünglichen Funktionen behalten sollten, wäre daran zu denken die abgelagerten Sandmengen aufzunehmen und möglicherweise mit Hilfe eines Spülbaggers in ein sogenanntes Sanddepot innerhalb des Tetragpodenwalles am Südstrand zu verlagern.
Mehr kann ich dazu auch nicht schreiben.
Gruß
Frank

Re: Dünenhafen

Verfasst: Do 21. Jul 2016, 11:27
von Gitta

Re: Dünenhafen

Verfasst: Sa 23. Jul 2016, 22:36
von Ingrid Bartnik
Hallo Gitta, Danke für deine Recherchen. Das war bestimmt eine Riesensucherei bis du das gefunden hast. Beim Betrachten kam mir dann die Erinnerung wieder ........ tja, ursprünglich ein guter Gedanke, aber die Natur hat nicht so mitgespielt wie man sich das dachte bzw erhoffte .......... bin gespannt ob die vor kurzem gestarteten Dünenschutzmaßnahmen den erhofften und auch wünschenswerten Erfolg bringen. Nächsten Monat können wir das persönlich in Augenschein nehmen, bin schon gespannt und neugierig ...... wann kommst du denn und wie lange bleibst du ??

Re: Dünenhafen

Verfasst: Di 26. Jul 2016, 11:09
von Gitta
Hi Ingrid,
nööö, ich hab nicht lange gesucht, war reiner Zufall. Ich stöber viel im Kalender herum.
Wir sehen uns, ich bin ab 28.08.16 da. Kannst schon mal den Begrüßungssekt kalt stellen.. grins.
Grüße Gitta