Bild des Tages 24.06.2010

Dies und Das und Jenes Was
Antworten
Meteoriteguy
Beiträge: 17
Registriert: Di 10. Mär 2009, 09:28
Kontaktdaten:

Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Meteoriteguy » Do 24. Jun 2010, 17:31

Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage zu einem Bild der Bilderserie vom 24.06.
Auf dem einen Bild ist ein Ballon zu sehen.
Handelt es sich hierbei um einen Wetterballon, oder ist es möglich von Helgoland mit einem Heißluftballon aufs Festland zu fahren?
Die zweite Möglichkeit scheint mir recht gefährlich. Man müsste schließlich ca. 60 km in die gleiche Richtung fahren, um das Festland zu erreichen. Zwischenlanden ist wohl eher ne nasse Angelegenheit.
Also doch ein Wetterballon?

Vielen Dank für die Antworten im voraus.

Viele Grüße nach Helgoland
Detlev

Benutzeravatar
Thorsten Falke
Administrator
Beiträge: 870
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Thorsten Falke » Fr 25. Jun 2010, 17:26

Hallo Meteoriteguy!
Was ist denn ein Wetterballon?
Danke für die Antwort im voraus!
Gruß
Thorsten

Meteoriteguy
Beiträge: 17
Registriert: Di 10. Mär 2009, 09:28
Kontaktdaten:

Re: Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Meteoriteguy » Fr 25. Jun 2010, 19:12

Hallo,

das nehme ich dir jetzt nicht ab, dass du nicht weißt was ein Wetterballon ist - kennt sich mit allerhand Tieren aus, weiß viel über Steine und Wolken, beschäftigt sich mit Astronomie und will nun kein Wetterballon kennen? :shock: :lol: :lol:
Aber das Netz kennt ja Antworten, die ich nicht besser formulieren könnte. Ich hoffe ich darf jetzt ohne Verwarnung etwas aus Wikipedia zitieren:
"Ein Wetterballon ist ein Ballon, der in der Meteorologie zum Transport von Messgeräten und dabei speziell Radiosonden verwendet wird. Er kann eine Höhe von 20-30km erreichen und dehnt sich dabei wegen des mit zunehmender Höhe nachlassenden Luftdrucks auf einen Durchmesser von über 12 Metern aus, bevor er platzt und die Sonde mit einem Fallschirm zum Boden zurückkehrt. Der Ballon besteht meist aus Gummi und hat ein Eigengewicht von lediglich etwa 200 Gramm. Gefüllt wird er normalerweise mit Helium oder Wasserstoff. Letzterer ist im Gegensatz zum raren und teuren Helium billig und leicht verfügbar, das Problem der Entflammbarkeit wird bei den erforderlichen Mengen als beherrschbares Risiko eingeschätzt.
Die Sonde wird am Wetterballon befestigt. Es ist dabei zu beachten, dass die Sonde einen genügend großen Abstand zum Wetterballon hat, um nicht in seinem Windschatten aufzusteigen. Da sich der Ballon ausdehnt würde der Windschatten so groß werden, dass die Verfälschungen der Messergebnisse enorm wären.
Die Haut des Wetterballons ist sehr empfindlich und fein, so dass sie nur mit Schutzhandschuhen berührt werden darf. Selbst minimale Beschädigungen, die am Boden folgenlos bleiben, können in großer Höhe bei zunehmend gespannter Haut zum vorzeitigen Platzen des Ballons führen.
Wenn ein Wetterballon in der Nacht startet und kurz vor Sonnenaufgang auf seiner maximalen Höhe ist, kann man ihn auch bei einer Höhe von 30 Kilometer mit freiem Auge sehen, da er sich bereits extrem ausgedehnt hat und schon von der Sonne beleuchtet wird, wobei man selbst noch im Dunkeln steht. Mit entsprechenden optischen Hilfsmitteln kann man sogar die Sonde selbst und den Fallschirm ausmachen."

Also, was war es denn nun, was man auf der Foto sieht?


Schönen Gruß
Detlev

Benutzeravatar
Thorsten Falke
Administrator
Beiträge: 870
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 00:51
Kontaktdaten:

Re: Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Thorsten Falke » Sa 26. Jun 2010, 07:01

Hallo, Herr Meteoriteguy!
Da Sie mir offensichtlich keinen Glauben schenken mögen, werde ich mir Antworten an Sie ersparen!
Gruß
Thorsten Falke

Meteoriteguy
Beiträge: 17
Registriert: Di 10. Mär 2009, 09:28
Kontaktdaten:

Re: Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Meteoriteguy » So 27. Jun 2010, 20:00

Hallo Herr Falke,

also Ihre Raktion ist mir jetzt ein Rätsel?!
Es ist schwer für mich zu glauben, dass ein so intelligenter Mensch keinen Wetterballon kennt - und außerdem kommen Sie dank Ihren Bildkomentaren als ein einfallsreicher und humorvoller Mensch bei mir rüber, und so habe ich Ihre erste Antwort auch verstanden.
Aber trotz meines Glaubens an Sie haben Sie doch eine perfekte Erklärung bekommen - also wieso bekomme ich keine Antwort darauf, was man dort auf dem Foto sieht.
Durch ein Frage und Antwort Spiel lebt ein Forum, und es kommen immer mehr und interessantere Meinungen in demselben auf.
Aber doch bitte nicht solch eine barsche Antwort.
Da muß ich mich ja entschuldigen, dass ich Ihr Forum für solch eine Frage "benutzt" habe.
Wenn Sie ein Problem mit mir haben, dann bitte heraus damit - dann kann ich solch ein Forum auch gerne verlassen.
Anscheinend sind hier nicht alle willkommen.
Schade eigendlich!

Bitte dieses Thema schließen!!!!

Brigitte
Beiträge: 25
Registriert: Di 10. Mär 2009, 13:35
Kontaktdaten:

Re: Bild des Tages 24.06.2010

Beitrag von Brigitte » Mo 28. Jun 2010, 11:21

Hallo!

Wir haben den Ballon auch gesehen, und zwar schwebte er an der Westseite über dem Vogelfelsen.
Zwei Personen konnten wir von See aus sehen, die damit "hantiert" haben.
Wir vermuten, dass eine Kamera daran hing . . . . . (?)

Schönen Tag und Gruß
Brigitte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast